Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Schulsanitätsdienst des LFG jetzt noch besser ausgestattet

02.05.2019

Die Arbeitsgemeinschaft des Schulsanitätsdienstes am Liebfrauengymnasium Büren durfte sich am 09.04.2019 über zwei neue Defibrillatoren freuen. Zur Übergabe der von den Malteser Werken gesponserten Geräte waren sowohl Patrick Hofmacher (Geschäftsführer der Malteser Werke Köln), als auch Elli Kolnischko-Hoppe (Leiterin der Ausbildung und des Schulsanitätsdienstes in Büren) anwesend. Bereits vor einigen Wochen startete die umfangreiche Ausbildung zur Handhabung der Geräte. An dieser Schulung nahmen zahlreiche Mitglieder der AG erfolgreich teil und erhielten im Rahmen der Übergabe der Defibrillatoren die notwendigen Zertifikate. Dadurch sind sie nun in der Lage, die Geräte zu bedienen und Betroffenen (allen Beteiligten des Schullebens sowie Personen des näheren schulischen Umfelds) bei ernsten kardiologischen Notfällen zu helfen. Der Schulsanitätsdienst ist seit nun mehr 8 Jahren ein fester Bestandteil des schulischen Lebens am LFG. Die Arbeitsgemeinschaft umfasst 20 Schülerinnen, die täglich für die medizinische Versorgung der Schüler- und Lehrerschaft zur Verfügung stehen. Über schuleigene Handys können die Ersthelfer im Notfall gerufen werden, um ernste Verletzungen oder kleinere Unfälle zu behandeln. Dennis Gehlen (Biologie-Lehrer), der die AG in diesem Schuljahr nach langjähriger Leitung durch Herrn Johannes Zimmer übernahm, leitet die Arbeitsgemeinschaft und wird bei der Betreuung des schulischen Angebotes von Frau Kolnischko-Hoppe (Malteser Hilfsdienst) unterstützt. Die Schulgemeinschaft freut sich über die neue lebensrettende Ausstattung. Ein Defibrillator ist im Hauptgebäude montiert. Der andere befindet sich in der Turnhalle, die auch von anderen Sportgruppen aus Büren und der Umgebung genutzt wird.

Text und Foto: Hans Büttner