Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Auschwitz-Krakau-Fahrt 2020

An die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q 1

29.08.2019

Die Stiftung Magis bietet in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Land NRW bis zu 25 Schülerinnen und Schülern des Liebfrauengymnasiums und des Mauritiusgymnasiums die Teilnahme am Projekt „Geschichte erleben und aufarbeiten in Auschwitz und Krakau“ an.

Im Kern des Projektes steht ein mehrtägiger Aufenthalt (5 Übernachtungen, Verpflegung, Busfahrt, Besichtigungen etc.)  in den letzten Schultagen des Schuljahres 2019/20 (voraussichtlicher Termin: 14. – 19. Juni 2020) in einem Hostel in Krakau und in einem Gästehaus in Oswiecim (Auschwitz). Im Mittelpunkt des Programms steht die Führung durch die Lager Auschwitz I und Birkenau, es sind aber auch Besichtigungen und Führungen in der wunderschönen Stadt Krakau vorgesehen sowie die Begegnung mit einem Überlebenden. Der größte Teil der Kosten für diese Fahrt wird von verschiedenen Stiftungen aufgebracht. Der Unkostenbeitrag wird somit nur bei circa 150-200 € liegen.                                                                            

Zur Vorbereitung gehört in jedem Fall ein „Vorkurs“in Wewelsburg, der von Mitarbeiterinnen der Dokumentationsstätte gestaltet  und voraussichtlich ganztägig am 16.05.2020 stattfinden wird. Leiterin und Ansprechpartnerin des Projekts (auch für Vorab-Fragen) ist Frau Korthoff. Ebenfalls begleiten werden uns ein Kollege/eine Kollegin des Mauritiusgymnasiums und Vikar Dr. Tobias Schulte (als Seelsorger). Für das Liebfrauengymnasium stehen voraussichtlich 13 Plätze zur Verfügung. Sollten sich mehr Schülerinnen und Schüler melden, entscheidet das Los.

Vortreffen für Interessierte:
Donnerstag, 26.09.2019, in der 1. großen Pause in Raum A317

gez. Ricarda Korthoff,