Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Goldgrube aus 271 Handys

Schüler vom LFG sammelten alte Handys für einen guten Zweck

11.12.2019

An unserer Schule fand vom 25. bis zum 29. November 2019 die Handysammelaktion „Goldhandys“ statt. Insgesamt wurden 271 Handys gespendet.
An dieser Aktion beteiligten sich nicht nur Schülerinnen/Schüler und Lehrerinnen/Lehrer, sondern auch Menschen von außerhalb. Eine ganze Schulwoche lang konnten die Handys  in einer von den Schülern aufgestellte Sammelbox abgegeben werden. Die Sammelaktion wurde von den Schülerinnen/Schülern der 9b durchgeführt, weil in den Handys wertvolle Rohstoffe, wie Silber oder auch Aluminium, vorhanden sind. Die Handys werden recycelt und die darin enthaltenen Rohstoffe aufbereitet. Ein Teilerlös fließt bei missio als Spende in Hilfsprojekte im Kongo. In der Demokratischen Republik Kongo sind momentan über drei Millionen Menschen auf der Flucht vor bewaffneten Rebellen. Vor allem im Osten des Landes geht es dabei um den Zugang zu natürlich vorkommenden Mineralien, die für die Herstellung unserer Handys benötigt werden. Einmal im Jahr setzt missio mit der „Woche der Goldhandys“ einen besonderen Akzent, um möglichst viele Menschen zum Spenden und mitmachen zu motivieren. Das Datum des Starts dieser Woche wurde ganz bewusst gewählt, da am 25. November der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ stattfindet. Er ruft ins Bewusstsein, dass sexuelle Gewalt im Kongo als Kriegswaffe von Rebellen eingesetzt wird. Die Opfer erhalten die notwendige seelsorgerische Betreuung in den von missio unterstützten Traumazentren.