Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Corona-Virus-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

04.03.2020

AKTUELLER STAND

Update: Corona-Virus-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

Ab Donnerstag, 5. März, findet der Unterricht wieder wie gewohnt statt. Ein Verdachtsfall auf den Corona-Virus hat sich nicht bestätigt. Das Kreisgesundheitsamt teilt mit:

"Die im Labor getesteten Proben waren allesamt negativ. Die Grundschule Harth und das Liebfrauengymnasium Büren, die auf Anordnung des Paderborner Kreisgesundheitsamtes in Abstimmung mit Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow und den Schulleitungen vorsorglich für drei Tage geschlossen worden waren, sind ab Donnerstag, 5. März, wieder geöffnet.

Der Grund für die verzögerten Ergebnisse: Mit der Beprobung beauftragt worden war ein örtliches Labor, das über die meisten Kapazitäten verfügt. Dieses arbeitet zusammen mit einem Referenzlabor, für Fälle mit einer komplizierteren Diagnostik. Dieses hatte Probleme, die Proben auszulesen, die zwischenzeitlich behoben werden konnten. Die Coronavirus-Verdachtsfälle im Kreis Paderborn haben sich nicht bestätigt."

Quelle: Kreisgesundheitamt/Kreis Paderborn
https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/laborproben-negativ-keine-corona-faelle-im-kreis-paderborn-grundschule-harth-und-liebfrauengymnasium-bueren-ab-donnerstag-5.-maerz-wieder-geoeffnet.php

=======
ZUVOR (03. März - 18:00 Uhr)

Update: Corona-Virus-Verdachtsfall - LFG auch am Mittwoch geschlossen

Das LFG bleibt auch morgen, Mittwoch, 4. März 2020, geschlossen. Ob die Schule am Donnerstag wieder geöffnet werden kann, entscheidet sich erst nach Eingang der Testergebnisse beim Kreis Paderborn.
Der Kreis gibt folgende Stellungnahme dazu ab:

"PRESSEMITTEILUNG - 03.03.20 –

Laborergebnisse lassen weiter auf sich warten: Grundschule Harth und Liebfrauengymnasium Büren am morgigen Mittwoch, 4. März, vorsorglich geschlossen

- Vier Corona-Verdachtsfälle im Kreis Paderborn

Kreis Paderborn (krbp). Das Paderborner Kreisgesundheitsamt wartet weiter auf die Testergebnisse der Corona-Virus-Verdachtsfälle im Kreis Paderborn. „Wir haben uns in Abstimmung mit Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow und den Schulleitungen entschlossen, die Grundschule Harth und das Liebfrauengymnasium Büren am morgigen Mittwoch, 4. März, noch einmal vorsorglich zu schließen“, sagt Kreisdirektor Dr. Ulrich Conradi. Beide Schulen sind aufgrund eines Verdachtsfalls in Büren seit Anfang der Woche geschlossen.

Eine zweifache Mutter aus Büren hatte beruflichen Kontakt zu einem nachweislich Infizierten, der im Rahmen des Ausbruchsgeschehens aus dem Kreis Heinsberg ermittelt worden war und befindet sich gemeinsam mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern seit Sonntag, 1. März, in häuslicher Quarantäne. Allen geht es gut, alle sind symptomfrei. Die Kinder besuchen die Grundschule Harth und das Liebfrauengymnasium Büren. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt hatte aufgrund des begründeten Verdachtsfalls nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts die Schließung beider Schulen angeordnet.

Auch bei den anderen Verdachtsfällen stehen die Testergebnisse nach wie vor aus.  […]  

Da Laborengpässe bestehen und bundesweit (auch) Kommunen auf Testergebnisse warten, ist nicht auszuschließen, dass die Ergebnisse auch morgen nicht vorliegen könnten. Dann müssten die Schulen einen weiteren Tag, also auch am Donnerstag, 5. März, rein vorsorglich geschlossen bleiben.

Sobald die Laborergebnisse vorliegen, werden wir berichten."

Quelle: Kreis Paderborn / https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/laborergebnisse-lassen-weiter-auf-sich-warten-grundschule-harth-und-liebfrauengymnasium-bueren-am-morgigen-mittwoch-4.-maerz-vorsorglich-geschlossen.php

=======
ZUVOR (02. März - 16:30 Uhr)

Update: Corona-Virus-Verdachtsfall - Presseinfo des Kreises Paderborn

Am Sonntagabend hat sich in Büren bei einer Familie ein Verdachtsfall auf eine Corona-Virus-Infektion (COVID-19) ergeben. Alle Familienmitglieder zeigen bisher keine Krankheitssymptome. Bis zur Klärung, ob eine Infektion tatsächlich vorliegt, wird vom Kreisgesundheitsamt Paderborn vorsorglich die Schließung der Grundschule Harth und des Liebfrauen-Gymnasiums Büren für den 2. und 3. März angeordnet. Die Stadt Büren steht mit dem Kreis Paderborn und den Gesundheitsbehörden in ständigen Kontakt. „Diese Maßnahmen wurden ergriffen, um mögliche Infektionsketten zu einem frühen Zeitpunkt auszuschließen“, betont Bürgermeister Burkhard Schwuchow während der Pressekonferenz im Paderborner Kreishaus. „Von über 800 Schülerinnen und Schülern des Liebfrauengymnasiums war heute Morgen nur eine Schülerin vor Ort. Auch in der Grundschule Harth konnten die betroffenen Familien schnell informiert werden. Diese Effizienz ist das Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit mit allen beteiligten Stellen innerhalb weniger Nachtstunden.“ Den betroffenen Schulen sowie den Lehrerinnen und Lehrern spreche er an dieser Stelle seinen Dank aus. In der Schulstadt Büren werde man die aktuellen Entwicklungen genau im Blick haben und mit den einzelnen Schulträgern in ständigem Kontakt bleiben. Es handele sich bislang lediglich um Verdachtsfälle. Ein Testergebnis wird im Laufe des morgigen Nachmittags (3. März) erwartet. Das Ergebnis der virologischen Überprüfung wird maßgeblich dafür sein, welche weiteren Maßnahmen ergriffen werden. Über die weitere Entwicklung wird das Kreisgesundheitsamt unmittelbar berichten. Bürgermeister Burkhard Schwuchow ruft die Bürgerinnen und Bürger zu Besonnenheit auf: „Wichtig ist es jetzt, die Ruhe zu bewahren und sich an die Hygieneregeln im Umgang mit dem Coronavirus zu halten.“

Auf der Homepage der Kreisseite werden durch das Gesundheitsamt insbesondere die Informationen des Robert Koch Institutes möglichst tagesaktuell veröffentlicht.
www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/Informationen-zu-Coronaviren.php

=======
ZUVOR (02. März - 15:30 Uhr)

Update: Corona-Virus-Verdachtsfall - LFG geschlossen

Das Kreisgesundheitsamt hat am frühen Nachmittag eine Presseinformation herausgebracht. Der vollständige Text ist auf der Website des Kreises Paderborn zu lesen:

https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/drei-verdachtsfaelle-einer-coronavirus-infektion-im-kreis-paderborn.php

Weitere Informationen werden morgen vom Kreis mitgeteilt. Wir werden Sie morgen Nachmittag auf der Homepage und über unseren Mailverteiler über getroffene Entscheidungen informieren.

=======
ZUVOR (02. März - 10:30)

Nächtliche Meldeketten haben gut funktioniert

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung. Die nächtlichen Meldeketten haben gut funktioniert. Auf diese Weise konnte sichergestellt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler rechtzeitig über den Unterrichtsausfall informiert waren und zu Hause bleiben konnten.

Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werden wir Sie informieren.

=======
ZUVOR (01. März - 23:00)

LFG am Montag und Dienstag geschlossen

Das Gesundheitsamt schließt das LFG vorsorglich am Montag und Dienstag:

"Am Sonntagabend hat sich in Büren bei einer Familie ein Verdachtsfall auf eine Corona-Virus-Infektion (COVID-19) ergeben. Alle Familienmitglieder zeigen bisher keine Krankheitssymptome. Bis zur Klärung, ob eine Infektion tatsächlich vorliegt, wird vorsorglich die Schließung der Grundschule Harth und des Liebfrauen-Gymnasiums Büren für den 2. und 3. März angeordnet."

Angesetzte Klausuren und Klassenarbeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Aktuelle Informationen erhalten Sie fortlaufend auf unserer Homepage sowie über die lokalen Medien.