Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Vierfacher Abschied am LFG

27.06.2020

Das Kollegium des LFG hat sich am letzten Schultag von vier Kolleginnen und Kollegen verabschiedet. Coronabedingt fand die Feststunde in der Turnhalle statt – mit mehr physischem Abstand als sonst, aber nicht weniger festlich.

 

Elisabeth Wöhler hat zwei Jahre lang im Schulbüro die Elternzeitvertretung für Nicole Haider übernommen. Für Frau Wöhler war es bereits der dritte Einsatz an unserer Schule. Schon als junges Mädchen besuchte sie das LFG als Schülerin. Nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau war sie ab 1977 gut 15 Jahre lang die gute Seele im Sekretariat. 1991 verließ sie das Liebfrauengymnasium aus familiären Gründen. Wir bedanken uns bei Elisabeth Wöhler, dass sie nach einer längeren Pause 2018 noch einmal an ihre alte Wirkungsstätte zurückgehrt ist.

 

Peter Frintrop kam 2018 von unserer Malteser-Schwester-Schule, dem Antoniuskolleg in Neunkirchen, zu uns nach Büren. Nach zwei Schuljahren bei uns zieht es den gebürtigen Lippstädter nun zurück in seine Wahlheimat nach Köln. Zum neuen Schuljahr wird er wieder als Lehrer am Antoniuskolleg arbeiten.

 

Seit dem Schuljahr 2008/2009 unterrichte Adelheid Schmidt-Beiwinkel das Fach Latein an unserer Schule. Nach mehreren Stationen an staatlichen Schulen zog es die gebürtige Delbrückerin ins Bürener Land. Nach 37 Jahren im Schuldienst freut sich die Salzkottenerin nun darauf, zukünftig mehr Zeit für ihre Familie und ihre Freizeitbeschäftigungen zu haben.

 

Ebenfalls verabschiedet wurde Rüdiger Nischak. Nach seinem Referendariat trat er zum Beginn des Schuljahres 1982/83 seinen Dienst am Liebfrauengymnasium an. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Deutsch und Geschichte, hat er sich auch stets für die Belange „seiner“ Schule eingesetzt. So war er  SV-Verbindungslehrer, Mitglied im Lehrerrat und hatte 15 Jahre lang den Fachvorsitz Geschichte inne.

 

Die Schulgemeinschaft des Liebfrauengymnasiums bedankt sich bei den vier ausscheidenden Kollegen und Kolleginnen für ihr großen Engagement an der Schule und wünscht ihnen sowie ihren Familien alles Gute, Gottes Segen und Gesundheit für all das, was die Zukunft für sie bringen mag.