Navigation
Privates Liebfrauengymnasium Büren

Sozialpraktikum Compassion

„Compassion – Menschsein für andere“

ist das Motto des Sozialpraktikums, das alle Schüler unserer Schule am Ende des 1. Halbjahres der EF absolvieren – 14 Tage lang.

Seit 2000 führen wir dies Praktikum durch, das als Praxis- und Unterrichtsprojekt das soziale Lernen in den Mittelpunkt stellt. Eine Vielzahl von positiven Rückmeldungen aus den beteiligten sozialen Einrichtungen, von den Lernenden selbst und ihren Eltern zeigen uns, dass die Übernahme sozialer Verantwortung ein großer Gewinn für alle ist. „Wir lernten neue Facetten des Lebens kennen, über die wir vorher nie nachgedacht und die wir ohne das Praktikum nie erlebt hätten“, so eine Schülerrückmeldung zu „Compassion“.

Zur Konzeption: Am Ende der Jahrgangsstufe 9 informieren wir die Klassen und die Erziehungsberechtigten über das Sozialpraktikum. Auf einem „Markt der Möglichkeiten“ lernen Schüler soziale Einrichtungen kennen und informieren sich bei ehemaligen Sozialpraktikanten, wo sie das Praktikum absolvieren können und was sie beachten müssen.

Für die Suche des Platzes und die Bewerbung übernehmen die Lernenden selbst die Verantwortung. Beratend werden sie dabei begleitet von der Koordinatorin für das Sozialpraktikum.

In der Praxisphase erhält jeder Schüler einen Betreuungslehrer, der ein Vorgespräch über Motivation und Erwartungen führt, während des Praktikums den Praktikanten besucht und die Dokumentation, die die Schüler über das Praktikum anfertigen, sichtet und würdigt. Die inhaltliche Vorbereitung erfolgt in verschiedenen Kursen, schwerpunktmäßig in Religionslehre.

Nach Abschluss des Sozialpraktikums reflektieren wir in den Religionskursen die Erfahrungen.

Ziel: Sozialkompetenz und Verantwortungsübernahme, „weil Nähe zählt“ (Leitlinien für Bildung und Erziehung an Malteser Gymnasien).

 

Ansprechpartnerin

Ingrid Haferkamp, Koordinatorin Sozialpraktikum

haferkamp@lfg-bueren.de